Kohl

Kanzler in Schmalz

Es gibt wahrscheinlich nur wenige Menschen, die bedauern, lange nichts mehr von Kai Diekmann gehört zu haben. Nach seiner Kreativ-Auszeit im Silicon-Valley war es um den Bild-Chefredakteur vergleichsweise ruhig geworden. Und nun das: Unter dem Titel „Das Denkmal“ ist bei Bild.de ein Film zu besichtigen, den auch Rosamunde-Pilcher-Experten nicht schöner hätten inszenieren können. Durch die Dokumentation einer Fotoproduktion (Kohl vor Brandenburger Tor, fotografiert von Andreas Mühe) führt, Überraschung! Kai Diekmann, der aussieht, als wolle er demnächst ein Kalifat in Kreuzberg errichten. Eingeleitet von Musik, die jedem Esoterik-Festival zur Ehre gereichte, wird in salbungsvollem Ton die Geschichte des Fotos erzählt: „Um 7.15 fährt der Wagen von Helmut Kohl vor… Der Bundeskanzler trägt einen dunklen Anzug und eine blaue Krawatte.“ Anschließend besucht Kohl die Bild-Redaktion, wo ihn „tosender Applaus“ erwartet. Schön, wenn man alte Freunde hat. Fehlt nur noch Diekmann in Tränen. Aber hey!, dem ist nicht zum Weinen:  41 Millionen Exemplare ihrer Zeitung mit dem Bild will die Bild zum 9. November an das deutsche Volk verteilen.